← Alle Pressemitteilungen



           

NLT unterstützt Niedersächsischen Weg und bringt kreisliche Forderungen ein

Enge Partnerschaft von Landkreisen und Land für den Natur- und Gewässerschutz

„Wir brauchen einen Maßnahmenpakt für ein Mehr an Natur- und Gewässerschutz. Dass dabei nun Landwirtschaft und Naturschutzverbände gemeinsam den ‚Niedersächsischen Weg‘ gehen, begrüßen wir sehr“, so fasste es NLT-Hauptgeschäftsführer Prof. Hubert Meyer zusammen und führte weiter aus: „Jetzt muss aber auch die kommunale Expertise in diesen Prozess einfließen, damit der Niedersächsische Weg zum Ziel eines verbesserten Arten- und Gewässerschutzes führt. Deshalb arbeiten wir aktiv mit an der heute eingeleiteten gesetzlichen Umsetzung. Entscheidend ist aber eine Stärkung der Vollzugsbehörden vor Ort, damit den guten Absichten auch Taten folgen können.“


Das Land und die Kommunen verbinde eine besonders enge Partnerschaft, um im Natur- und Gewässerschutz Erfolge zu erreichen, so Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies. „Ich freue mich sehr, dass die Landkreise und die Region Hannover uns als Land unterstützen“, so Lies. „Die Kommunen sind für uns sehr wichtige Partner. Schließlich müssen sie jetzt und in Zukunft begleiten, was die Allianz für Arten- und Naturschutz – also Politik, Naturschutzverbände und Landwirtschaft – als Niedersächsischen Weg beschlossen hat. Daher finde ich es richtig und sinnvoll, dabei die personelle und finanzielle Leistungsfähigkeit sicherzustellen. Sie müssen gut aufgestellt sein, um mit allen Beteiligten die Pläne für den Arten- und Naturschutz verwirklichen zu können.“